Neurodegenerative Krankheiten stellen mit dem demographischen Wandel eine zunehmende Belastung für die öffentlichen Gesundheitssysteme in Europa und in der gesamten entwickelten Welt dar. Die Parkinson-Krankheit ist eine Alterskrankheit. Sie betrifft 1,6 % der über 65-Jährigen; dabei steigt ihre Prävalenz mit zunehmendem Alter. Geschätzte 1,6 Mio behinderungsbereinigte Lebensjahre (DALY) weltweit gehen als Folge der Krankheit verloren und somit ist die Parkinson Erkrankung eine wesentliche Beeinträchtigung von gesundem Altern. Da keine Heilung existiert, sind Patienten und deren Familien einer beträchtlichen psychologischen Belastung ausgesetzt und stehen enormen praktischen Herausforderungen gegenüber. Nur eine wirksame ursächliche Therapie wird diese Belastung grundlegend reduzieren können.

brain3

Es werden jährlich 75.000 neue Patienten in Europa diagnostiziert und etwa 1,2 Mio Menschen leben bereits mit dieser Krankheit.

Ein therapeutischer Impfstoff gegen Parkinson könnte nicht nur gesundes Altern für diese Betroffenen ermöglichen, er wäre auch mit den Kostenanforderungen öffentlicher Gesundheitssysteme kompatibel.

Eine Impfung könnte den Krankheitsfortschritt verlangsamen und rechtzeitig diagnostizierten Patienten mehr Zeit ohne wesentliche Beeinträchtigung durch die Erkrankung schenken. Besonders bei dem vergleichsweise raschen Krankheitsverlauf von multipler Systematrophie Patienten hätte eine ursächliche Behandlung ein enormes Potential, die Belastung der Patienten und ihrer Familien zu reduzieren.

Darüber hinaus haben Impfstoffe ein besonders attraktives Preis-Leistungsverhältnis, da ihre Schutzquote gewöhnlich hoch ist, fast keine Nebenwirkung auftreten und Impfungen nicht regelmäßig verabreicht werden müssen. Deshalb ist bei therapeutischen Impfungen das Verhältnis von Kosten und medizinischem Nutzen hoch. In diesem Sinn erfüllen sie die Anforderungen öffentlicher Gesundheitssysteme und könnten einen wesentlichen Beitrag zu Nachhaltigkeit europäischer Gesundheitsystems leisten.

Eine therapeutische Impfung unter Anwendung von AFFITOPE® Impfstoffen besitzt das Potential eines neuen, sicheren und kostengünstigen Therapeutikums für Parkinson und multiple Systematrophie mit krankheitsmodifizierender Wirkung. Dies würde nicht nur einen wissenschaftlichen Durchbruch darstellen, sondern auch das Management von Synukleinopathien und die Belastung, die mit ihnen verbunden ist, radikal ändern.